Es gibt Menschen, die Briefmarken sammeln oder Wein einer bestimmten Region in verschiedenen Jahrgängen. Ein anderes Sammelgebiet kann Mode sein. Die Möglichkeiten sind hier vielfältig: Es gibt Menschen, die sich nur für Jeans, ihre Entstehung und Verbreitung interessieren, andere sammeln Sneakers.

Kleider in allen Längen

Ein interessantes Wissens- und Sammelgebiet ist das Kleid. Historisch hat sich das Kleid mit den Jahrhunderten geändert, und in manchen Gesellschaften trugen die Männer die Kleider, in anderen die Frauen. Es gibt auch bestimmte Glaubensgemeinschaften, bei denen das Tragen eines Kleids oder Rocks vorgeschrieben ist. Kleider werden heute ohne weitere Kleidungsstücke getragen oder mit Pulli oder Jacke oder sogar über einer Hose.

In früheren Zeiten musste das Kleid sogar die Fußknöchel bedecken, andere Moden zeigten immer mehr Bein bis zum hautengen Minikleid. Zwischen Maxi- und Minikleid gibt es eine Variante, die von beiden etwas bietet: Midikleider zeigen Bein, aber davon nicht zu viel. Alle drei Möglichkeiten gibt es in vielen Modeströmungen, manchmal ist die eine mehr im Vordergrund, mal die andere. Jede Kleiderlänge sowie -form und -farbe dokumentiert eine andere Zeit oder Einstellung. Stellt man die verschiedenen Kleidermodelle nebeneinander, kann man daran den Zeitgeist erkennen.

Egal für welche Kleidungsstücke man sich interessiert: Im Onlineshop der schwedischen Firma NA-KD wird man auf jeden Fall fündig. Die Auswahl ist sehr groß und deckt beinahe jeden Geschmack ab. Ob man verspielte Sommerkleider, dunkelblaue Büroröcke oder interessante Kleider für den abendlichen Opernbesuch sucht: NA-KD hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

In dem Bereich Neuheiten kann man sich informieren, was die aktuelle Mode zu bieten hat. Sammelt man intensiv Kleidungsstücke, kann man in den Bereichen Sale und Secondhand viel günstige NA-KD-Mode ansehen und bestellen. So lässt sich der Geldbeutel schonen. Der Secondhand-Bereich eignet sich auch, wenn man selbst bei NA-KD gekaufte Kleidung wieder abgeben möchte: Für die angebotenen und verkauften Stücke erhält man Punkte, die man bei NA-KD wieder gegen Kleidung eintauschen kann.

Das Unternehmen ist sehr darauf bedacht, sowohl die Kleidung umweltfreundlich herzustellen als auch den Versand klimaneutral zu gestalten. Das geschieht durch umweltfreundliche Transportmöglichkeiten, und wo dies nicht möglich ist, zahlt NA-KD für jede Sendung eine Klimakompensation, bis eine emissionsfreie Alternative gefunden wird. Das gilt auch für Rücksendungen, falls der Kundin oder Sammlerin einmal ein Kleidungsstück nicht gefällt oder passt.

Sammeln oder Anziehen: Immer ein Gewinn!

Ob man ein Kleid tragen oder es in der Wohnung als Ausstellungsstück präsentieren möchte: Bei NA-KD hat man die große Auswahl an unterschiedlichsten Modestilen und Materialien, sodass man immer ein geeignetes Stück finden wird.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.